Startseite

Einfach Leben – mit Achtsamkeit und Minimalismus das Leben neu gestalten

Achtsamkeit und Minimalismus: Foto von Nordseegräsern

 

Portrait Gabi Raeggel

Herzlich Willkommen! Ich bin Gabi Raeggel. 2010 entdeckte ich zunächst Achtsamkeit und dann den Minimalismus. Seit 2014 schreibe über mehr Lebensqualität durch einen einfachen Lebensstil.

 

Minimalismus-
Wohnung
  Minimalismus-
Links
  Achtsamkeits-
übungen
  Achtsamkeit
Filmtipps


Blog:

Kurzer Hinweis: kein Facebook mehr

Kein Facebook mehr – ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Darüber nachgedacht habe ich schon länger. Facebook ist mir zu „wuselig“, irgendwie chaotisch und zu ablenkend. Die „Freundesliste“ war schon seit einigen Monaten auf „0“. Nachdem ich dann aktuell im Freundeskreis auch mit bekomme, wie nervig es sein kann, wenn ein Facebook-Account gehackt oder kopiert … Kurzer Hinweis: kein Facebook mehr weiterlesen

15 comments

Minimalismus: Lebensabschnitte beenden

Lebensabschnitte beenden Manchmal macht es Sinn, Dinge auch deshalb zu verabschieden, um Lebensabschnitte beenden zu können. Sehr häufig ist es eine Beziehung, die zu Ende gegangen ist. Man lebt nun getrennt und gewisse Dinge müssen einfach raus und verändert werden: Für viele ist es das Bett, manchmal sind es auch Möbel aus dem Wohnzimmer, Küchengeräte oder … Minimalismus: Lebensabschnitte beenden weiterlesen

5 comments

Vom Schmerz, unnötige Dinge zu behalten

Von Besitz trennen schmerzt? Es heißt immer wieder, dass persönlichen Besitz abzugeben, die gleichen Hirnareale aktiviert, wie physischer Schmerz. Ich kenne mich nicht mit Neurowissenschaften aus, behaupte aber mal ganz einfach, dass es umgekehrt genauso sein kann. Anders ist die befreiende Wirkung von Minimalismus wohl auch kaum zu erklären. Wie schmerzhaft ist es, Dinge zu … Vom Schmerz, unnötige Dinge zu behalten weiterlesen

14 comments

Weitere Beiträge lesen…


Aktuelle Termine

Minimalismus-Stammtisch Essen/Ruhrgebiet
Datum/Zeit: 24.2.2018, 15 – 18 Uhr
Ort: Unperfekthaus, Friedrich-Ebert-Straße 18, Essen

-> bitte beachten: Hier sind wir im Unperfekthaus zu finden: In der kühleren Jahreszeit sind wir jetzt in der Regel unten im Erdgeschoss. Wir sind an Michael Klumbs „Minimalismus-Leben“-Beutel zu erkennen. Wer Schwierigkeiten hat uns zu finden, kann Daniel Siewert per Mobilfunk erreichen: www.schlichtheit.com


Achtsamkeit und Minimalismus als Lebenskunst

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit.“ (Viktor Frankl)

Wesentliches erkennen
Achtsamkeitsbasierter Minimalismus hilft dabei, in einer lärmenden Welt von Trends, Meinungen und Gewohnheiten, einen Zugang zu den wirklichen eigenen Bedürfnissen zu finden und die das Wesentliche im eigenen Leben deutlicher zu erkennen.

Überflüssiges loslassen
Nicht nur überflüssige Gegenstände können wir loslassen, sondern auch das, was wir vielleicht im Inneren unnötig festhalten: den inneren Lärm, Grübeleien und vieles mehr. Der Blick auf das Wesentliche wird klarer, wir bekommen einen Zugang zu dem, was uns wirklich wichtig ist und können uns so unser Leben immer wieder neu ausrichten und gestalten.

Ganzheitlich Leben
Innere und äußere Welt, das persönliche Empfinden und Erleben mit dem konkreten praktischen Handeln in Einklang zu bringen, hilft einen ganzheitlichen Lebensstil zu finden und schafft Raum für Begeisterungsfähigkeit, Lebensfreude und Lebensqualität.