Kleiderschrank ausmisten – und dann kommen diese Fragen… – Gastbeitrag von Hope

Auf meinen letzten Beitrag „Achtsamkeit und Minimalismus – was mir wichtig ist“ schrieb mir Hope einen Kommentar, der so wunderbar kurz und präzise einige Kriterien beim achtsamen Minimalisieren des Kleiderschrankes zusammenfasst, dass ich diese hier noch mal extra als Blogbeitrag hervor heben möchte. Meinen herzlichen Dank an Hope!

 

 
 
„…Bin gerade mal wieder am Kleiderschrank ausmisten, ziehe jeden Tag ein anders T-Shirt an.
 
Dann kommen diese Fragen:
 
Ist es noch Qualitativ für mich O.K.? (Ich brauche keine 10 Renovier-Shirt´s)
Fühl ich mich 100 % drin wohl ?
Passt es mir ? 
Gefällt es mir ?
Behalte ich es nur aus Angst vor Mangel oder weil es emotional aufgeladen ist ?
Z.B. ein Geschenk von einem lieben Menschen ,der aber schon verstorben ist. – Seufz, ich hab mich trotzdem getrennt, hängt sonst nur im Schrank, und wenn ich es seh, hab ich traurige Gedanken, also weg damit – räusper – und gekratzt hat es auch, war tatsächlich erleichert wo ich  es losgelassen hab, der Kleiderschrank wird immer luftiger 😉
 
Herzliche Grüße
Hope“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.