Konsum

7 Jahre Achtsamkeit: 2. wirkliche Bedürfnisse

Vor 7 Jahren entdeckte ich Achtsamkeit und Meditation für mich. Vieles hat sich dadurch geändert und verändert. Da dies nicht alles in einen einzigen Text hineinpasst, heute Teil 2: Wirkliche… Weiterlesen

5 comments

Achtsames Gehen – Minimalismus in Bewegung

Minimalisiert – und plötzlich ist doch wieder Kram da…? Manchmal ist es einfach so: Endlich sieht man was vom Minimalismus in den eigenen vier Wänden. Mühsam Platz geschafft, entrümpelt, Freiräume… Weiterlesen

7 comments

Achtsamkeit, Minimalismus und schlechte Laune…

Wenn alles quer zu laufen scheint… Dauerregen am Morgen. Eigentlich wollte ich längst unterwegs sein, da ich noch ein paar Lebensmittel besorgen muss. Die zurück liegende Arbeitswoche war anstrengend und… Weiterlesen

8 comments

Minimalismus, Bedürfnisse und Finanzen – die Finanz-Pyramide

Welches Bedürfnis will ich mir mit einem Kauf wirklich befriedigen? Was für ein tatsächliches (und nicht vorgeschobenes) Bedürfnis befriedige ich eigentlich, wenn ich mir z.B. das neueste Smartphone, die schicke… Weiterlesen

0 comments

Achtsamkeit und Minimalismus – Ideal und Alltag

Achtsamkeit – Glückseligkeit oder Alltag? Angenehme Gefühle während einer Meditation sind etwas sehr schönes. Auch für mich. Und ich genieße es. Das ist auch in Ordnung. Aber deshalb sind solchen… Weiterlesen

4 comments

Minimalismus – achtsamer Umgang mit den Dingen

Es war gestern bei einem Achtsamkeitstag, als mir die Bedeutung und die Wertschätzung von Dingen nochmal besonders deutlich geworden ist. Von 10 bis 16 Uhr haben wir formelle Achtsamkeitspraxis geübt: Sitz-… Weiterlesen

12 comments

Achtsamkeit und Minimalismus – Raum zum Loslassen

Für mich gehören Achtsamkeit und Minimalismus zusammen. Aber warum eigentlich? Und worin liegt die Chance, beide Bereiche miteinander zu verbinden? Dazu einige Gedanken:   Der Raum zwischen Reiz und Reaktion… Weiterlesen

1 comment

Minimalismus ist mehr, als eine entrümpelte Wohnung

Unsere Zeit der Superlativen… Minimalismus ist in aller Munde. Trotzdem scheinen wir in einer Zeit der Superlativen zu leben: Reichte zu früheren Zeitpunkten ein normaler Kleiderschrank, darf es heute gleich die… Weiterlesen

8 comments

Mein Kleiderschrank-Minimalismus

Männer, Frauen und die Kleiderschränke Noch immer scheint es eher ungewöhnlich zu sein, wenn es Frauen gibt, die keine ausladend großen Kleiderschränke mit zig Varianten von unterschiedlichster Kleidung haben. In… Weiterlesen

21 comments

Momente genießen, statt Dinge horten

Die Jagd nach Glück und Zufriedenheit Immer wieder scheinen wir zu meinen, die Zufriedenheit wartet hinter der nächsten Straßenbiegung oder wird mit dem Kauf des nächsten schicken Pullover oder technischen… Weiterlesen

8 comments

Konsumfallen erkennen – Was zieht mir das Geld aus der Tasche?

Doch wieder unnötig einkauft? Wer von uns kennt das nicht? Irgendwie doch wieder etwas gekauft, was eigentlich nicht hätte sein müssen. Doch wieder in die Konsumfalle getappt. Auch wer seinen… Weiterlesen

5 comments

Minimalismus-Wohnung – Wieviel Küche?

Wieviel Küche brauche ich? Wieviel Küche brauche ich? Wieviel Minimalismus in der Küche darf und soll es sein? Anlässlich meines bevorstehenden Umzuges und damit der Notwendigkeit eines Küchenkaufs, war ich… Weiterlesen

5 comments

5 Punkte-Liste gegen Fehl- und Frustkäufe

Spontankäufe, Frustkäufe, Fehlkäufe – Wer kennt das nicht und hat sich nicht anschließend schon einmal darüber geärgert. Die folgende 5-Punkte-Liste kann helfen, mehr Achtsamkeit für die eigenen Bedürfnisse zu entwickeln:… Weiterlesen

1 comment

Die Achtsamkeits-Treppe – die 6 Stufen des achtsamen Konsumierens

Was will und brauche ich wirklich? Gerade vor größeren Einkäufen, aber auch bei den täglichen kleinen „Konsumfallen“ stellt sich diese Frage. Um Fehlentscheidungen und später bereute Spontankäufe zu vermeiden, habe… Weiterlesen

1 comment

Update: Minimalismus im Kleiderschrank

Vor genau 1 Monat habe ich etwas Minimalismus und Kleidung geschrieben – auch welche Schwierigkeiten bzgl. Bekleidung ich u.a. wegen meiner langen Beine, sowie bei der Farbauswahl habe. Siehe: http://achtsame-lebenskunst.de/2016/06/09/mein-minimalismus-dilemma-im-kleiderschrank/. Herzlichen Dank… Weiterlesen

0 comments

Wechselfestplatte entrümpelt

Was brauche ich wirklich? Diese Frage stellt sich für mich auch für all die Dinge, die sich so auf dem Computer ansammeln. Das ist ja nunmal irgendwie auch Kram und ich… Weiterlesen

5 comments

Eigene Bedürfnisse statt verwirrender Kaufanreize

Verwirrende Shopping-Center und Konsum-Meilen In den letzten Jahren sind ja immer wieder hier oder da größere Shopping-Center entstanden. Damit meine ich diese großen Einkaufszentren mit den vielen Gängen und den… Weiterlesen

4 comments

Achtsames Reduzieren von Dingen – Minimalismus befreit innerlich

Mein ehemaliges Hobby, Verdrängungskünste und Achtsamkeit Lange Jahre habe ich aktiv Musik gemacht, viele Jahre aktiv im Chor, auch Gesangs-Solistin, Jazz, Swing, Brazilian Music – Musik finde ich klasse, bis… Weiterlesen

8 comments

Spontankäufe und Einkaufskoller – Hilfe durch Achtsamkeit

Vermutlich haben es die meisten von uns schon erlebt: Irgendein Einkaufskoller und schwupps, dieses oder jenes Ding spontan gekauft, um sich später dann zu fragen: Was will ich damit eigentlich????… Weiterlesen

5 comments

Alltagsachtsamkeit – von Bahnhöfen, Coffee-to-go und innerer Freiheit

Werbung und Konsum – scheinbar überall Angebote zu Konsumieren begegnen uns täglich. Verlasse ich beispielsweise das Haus um zur Arbeit zu gehen, komme ich an einer Bushaltestelle vorbei. Dort finde… Weiterlesen

9 comments

Aktion #Klamottenkur – Wieviel Zeug darf und muss es sein?

#Aktion Klamottenkur Wenn irgendwas in den letzten Jahren extrem ausgeufert ist, ist dies aus meiner Sicht u.a. die Anzahl von Kleidungsstücken im Kleiderschrank. Das viele von diesen Kleidungsstücken unfair produziert… Weiterlesen

12 comments

Warum will ich das kaufen? Die 5 W-Fragen des achtsamen Konsumierens

Doch wieder neu gekauft…? Wohnung, Kleiderschrank und den eigenen elektronischen Technikfuhrpark zu entrümpeln, kann sehr befreiend sein, aber wie schaffe ich es, mir im Laufe der Zeit nicht wieder alles… Weiterlesen

11 comments

Mehr Lebensqualität durch die „Null-Wachstums-Strategie“

„Don’t worry if you feel you can only do one tiny good thing in one small corner of the cosmos. Just be the Buddha body in that one place.“ Thich… Weiterlesen

5 comments

Arbeit in einer veränderten Wirklichkeit – 3 Schritte für mehr Lebensqualität

Höher werdender Arbeitsdruck einerseits, überhaupt eine Arbeitsstelle zu bekommen, drohende Arbeitslosigkeit, viele befristete Arbeitsstellen, flexibles Arbeiten, evtl. häufiger wechselnde Arbeitsorte. All das ist in der Regel heute Realität. Und auch… Weiterlesen

10 comments

Erschöpfung verhindern – Klarheiten schaffen

Vor ein paar Tagen war ich wieder an so einem Punkt: 22. Dezember, letzter Arbeitstag und ich war gleichermaßen überdreht, wie k.o – so in etwa, wie ein heißgelaufener Motor und der… Weiterlesen

0 comments

Arbeitszeit ist Lebenszeit – der Realstundenlohn-Rechner

Arbeitszeit ist Lebenszeit, Lebenszeit steht aber nicht unbegrenzt zur Verfügung. Nicht nur für Minimalisten ist daher interessant: Welchen zeitlichen und finanziellen Gesamtaufwand muss ich eigentlich betreiben, um meiner beruflichen Tätigkeit nachzugehen… Weiterlesen

3 comments

Mehr Lebensqualität, aber wie? – 5 Anregungen

Die Situation heute Noch immer wird bei uns Motto hoch gehalten: „Mehr ist besser. Mehr kaufen, mehr genießen, mehr haben.“ Und stets wird uns eingeredet, dass dann auch nochmal irgendwas… Weiterlesen

8 comments

Achtsamkeit und Minimalismus – wie privat und wie gesellschaftlich ist das?

Selbstoptimierung und Perfektionierung Immer mal wieder begegnet mir im Zusammenhang mit Minimalismus der Begriff „Selbstoptimierung“. Auch im Zusammenhang mit Achtsamkeit lese ich diesen Begriff öfter. Achtsamkeit und Minimalismus haben zunächst mal vorrangig… Weiterlesen

4 comments

Minimalismus als wirtschaftliches Paradox – Meine Meinung zu einem Artikel der GLS-Bank

Eben las ich einen Artikel der GLS-Bank, über den ich bei Facebook aufmerksam wurde. Die GLS-Bank übertitelte den Beitrag mit: Der Wirtschaftsteil – Konsum & Minimalismus. Hier zu lesen: GLSWirtschaftsteil137. Ich habe… Weiterlesen

2 comments

Mehrwegbecher Coffee-to-go – Hygieneregeln für Anbieter

Mehrwegbecher bei Coffee-to-go sind zweifelsohne eine gute Idee. Aber gibt es für die Anbieter von Coffee-to-go bzgl. der Hygieneverordnung Besonderheiten zu berücksichtigen? Ich habe nachgefragt und für NRW die unten… Weiterlesen

0 comments

Was mich berührt

Dies ist ein Gastbeitrag von Tanja Heller. Tanja Heller ist Profi-Texterin, Minimalistin, Minimalismus-Bloggerin, Autorin. Herzlichen Dank, Tanja für diesen wunderbaren Beitrag!   Eine Frau zieht ihre Strümpfe auf der Straße… Weiterlesen

4 comments

Minimalismus als Lebensstil – mit 54 Jahren. Was soll das?

Minimalismus als Lebensstil mit 54 Jahren – warum? Diese Fragestelle ich mir oft selbst. Was hindert mich eigentlich daran, mehr Zeit in irgendwelchen Kaufhäusern oder Internetshops zu verbringen und mir… Weiterlesen

10 comments

Lebensgefühl kann man nicht kaufen

Immer super drauf …? Das Gefühlsleben lässt sich nicht normieren Mitunter habe ich den Eindruck, dass es gerade auch in der Freizeit so etwas wie eine ungeschriebene Regel zu geben… Weiterlesen

4 comments

Der Nicht-Einkaufsberater – Tipps gegen den Krempelerwerb

Nachdem wir gestern erst wieder Zeugs geschleppt haben und es auch immer noch einiges zu entsorgen gibt, wurde es mir wieder bewusst: Ein Zimmer, eine Wohnung zu entrümpeln und Krempel… Weiterlesen

7 comments

Achtsam Konsumieren – eine Übung

Das Verlangen erkennen Marie Mannschatz schlägt in Ihrem Buch „Buddhas Anleitung zum Glücklichsein“ eine Übung vor, die sie „Verlangen erkennen“ nennt.  Sie beschreibt eine Möglichkeit, wie es gelingen kann, z.B. dem… Weiterlesen

0 comments

Lesetipp: Reduktion schafft inneren Raum

„…Ausmisten ist wie eine seelische Tiefenreinigung. Mit der Reduktion klären Sie Ihre Beziehungen, vor allem die Beziehung zu sich selbst. Sie bestimmen Ihren Standpunkt zur eigenen Vergangenheit und Zukunft sowie… Weiterlesen

2 comments

Das richtige Maß – Minimalismus + Achtsamkeit konkret

Minimalismus: Wieviel ist richtig, passend oder unpassend? Was und wieviel? Eine Frage, die sich in einer Reihe von Bereichen stellt: Wieviel ist passend oder unpassend? Wieviel Geld, Arbeit, Freizeit, Erholung, Konsum?… Weiterlesen

2 comments

Achtsames Konsumieren konkret – die 9-Punkte-Liste

Kaufen oder nicht? Genau hinschauen, genau hinfühlen: Warum will ich dieses oder jenes Teil eigentlich kaufen? Die 9 Fragen von John Naish finde ich dazu eine hilfreiche Unterstützung und prima… Weiterlesen

0 comments

Spartipps für Familien

Ich habe ein kostenloses E-book erstellt:   „Spartipps (nicht nur) für Familien – eine Ideenliste“ Diese Spartipps sind gedacht für all diejenigen, die Geld sparen wollen oder müssen. Die Gründe… Weiterlesen

1 comment

Minimalismus: den Teufelskreis beenden

Die falschen Heilsversprechen unserer Konsum- und Leistungsgesellschaft Etwas, was mir immer wichtiger wird: Mich nicht mehr einwickeln lassen in die diversen falschen Heilsversprechen, die unsere Konsum- und Leistungsgesellschaft zu bieten… Weiterlesen

2 comments

20 Jahre Haushaltsbuch – ein Rückblick

Anregt durch die Bloggerinnen von www.nanamia.de und www.minimamuse.wordpress.com ist mir noch mal bewusst geworden, wie lange ich jetzt schon ein Haushaltsbuch führe und ich habe mich gefragt: Warum eigentlich?   Haushaltsbuch – der… Weiterlesen

6 comments

Minimalismus als Lebensstil – was bedeutet das?

Reduzierung von Überfluss Minimalismus ist in unseren Breitengraden zunächst mal ein Reduzieren von Überfluss. Wieviel ungenutzte Kleidungsstücke, wieviel nie wieder gelesene Bücher, verstaubende Deko, der wievielte Fernseher im Wohnzimmer, dazu… Weiterlesen

3 comments

Der wirkliche Luxus – wieviel Dinge brauchen wir?

Wieviel Dinge brauchen wir? Diese Frage habe ich mir kürzlich mal wieder gestellt. Und wo machen wir uns vielleicht wirklich ordentlich was vor? Mit was für Standards laufen da einige… Weiterlesen

2 comments

Bewusster Konsum durch Achtsamkeit und Minimalismus

Konsumieren: Zwischen Reiz und Reaktion eine Besinnungspause einlegen Bewusstes und achtsames Konsumieren ist nichts anderes, als zwischen Reiz und Reaktion Besinnungspausen einzulegen. Marie Mannschatz beschreibt dies sehr treffend in dem… Weiterlesen

4 comments

Achtsamkeit ist Minimalismus für die Seele

Achtsamkeit ist für mich eng verbunden mit Minimalismus. Achtsamkeit ist für mich Minimalismus pur. Über die Achtsamkeit bin ich erst zum Minimalismus gekommen.   Konsumieren als Stressreaktion Bei mir fing… Weiterlesen

5 comments

Minimalismus als Befreiung von den Fesseln des Konsums

Es tut sich was: Menschen, die sich mit den Fesseln des Konsums nicht mehr so einfach abfinden wollen. Die, die nicht mehr atemlos den neuesten Produkten und Trends hinterher rennen.… Weiterlesen

0 comments

Statt Reizüberflutung: Der eigene Lebensrhythmus

Der Rhythmus der Natur Bin ich in der Natur unterwegs, fällt mir auf: es gibt einen natürlich Rhythmus, z.B. den Rhythmus der Jahreszeiten, am Meer Ebbe und Flut. Stehe ich… Weiterlesen

0 comments

Mut zur Veränderung – Downshifting

Schrittweise habe ich mich in den letzten Jahren entschlossen, meine Arbeitszeit und die damit verbundene Belastung zu reduzieren. Die sozialpädagogische Arbeit hatte sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten deutlich… Weiterlesen

0 comments

Der Zusammenhang Multitasking, Stress und Konsum

Multitasking in einer schnellen, unruhigen Welt Manchmal kommt es mir vor, als sei die Welt irgendwie schneller, unruhiger und die Zeit weniger geworden. So komme ich morgens ins Büro und… Weiterlesen

0 comments

Minimalismus = Konsum reduzieren. Was bedeutet das für mich?

Minimalismus ist verbunden mit reduziertem Konsum. Für mich bedeutet dies: letztlich auch eine Form von Luxus. Denn, wo nichts bzw. nur das Nötigste ist, gibt’s nicht mehr viel zu reduzieren.… Weiterlesen

0 comments

Zufriedenheit kaufen?

Es gab Zeiten, da habe ich mich völlig reizüberflutet gefühlt. Ständig neue (und z.T. sehr faszinierende) Technik, steigende Arbeitsbelastung mit immer mehr Leistung in immer weniger Zeit. Dann immer mehr… Weiterlesen

0 comments

Geplante Obsoleszenz?

Ich bemerke bei mir schon seit längerer Zeit, dass ich schlichtweg keine Lust mehr habe, ständig wegen irgendwelcher, zu kaufender Dinge durch Geschäfte zu laufen oder das Internet zu durchstöbern.… Weiterlesen

0 comments

Minimalismus ist Luxus

Der Konsum und die Fixierung auf immer mehr Besitz, Geld, immer das Neueste, hat in unseren gesellschaftlichen Breitengraden ein Ausmaß erreicht, dass es oft schlichtweg unsinnig geworden ist. Zählen wir wirklich… Weiterlesen

0 comments

Impressionen aus einem Kaufhaus: Konsum-Prozession

Ich hatte versprochen, beim Tragen einiger Teile zu helfen und so war ich gestern im Möbel-Konsumtempel unterwegs. Als ich eine zeitlang einfach nur wartete, beobachtete ich die Menschen, die mit… Weiterlesen

0 comments