Minimalismus-Wohnung

Minimalismus-Wohnung – Anregungen und Tipps zum minimalistischen und achtsamen Wohnen

Minimalismus als Lebensstil: In den nachfolgend verlinkten Texten, geht es darum, wie eine Minimalismus-Wohnung dem persönlichen Bedürfnissen entsprechend gestaltet werden kann.

Veranschaulichung anhand von Beispielen
Zur besseren Veranschaulichung wurden einige Schwerpunkte minimalistischen Wohnens heraus gegriffen und anhand von Beispielen dargestellt. Die zu sehenden Bilder und Videos stammen überwiegend aus meiner Wohnung, außerdem zeigt Tanja Heller in einem Gastbeitrag, welche Lösungen sie für ihre minimalistische und mobile Küche gefunden hat. Die Darstellungen sind zur Veranschaulichung und lediglich als Beispiel gedacht und keinesfalls keinesfalls irgendein Standard, schon gar nicht ein Maßstab für minimalistisches Wohnen!

Persönliche Bedürfnisse, statt Moden, Trends und „Einheitsbrei“
Bedürfnisse und Geschmäcker sind sehr unterschiedlich. Ein minimalistischer Lebens- und Wohnstil orientiert sich an persönlichen Bedürfnissen und individuellen Lösungen, weniger an an aktuellen Trends oder Traditionen und ist daher individuell sehr verschieden.

Minimalismus: Wohnräume

Minimalismus-Roomtour, die die Ruhrnachrichten anlässl. eines Interviews gedreht haben.


Video: © Jana Klüh, Ruhrnachrichten

Minimalismus-Roomtour Küche – Küchenschränke   Ein Blick in meine Küchenschränke und meine Küchenuntensilien, sowie ergänzend einige Minimalismus-Tipps für die Küche

Minimalismus-Roomtour – Wohn-Schlafraum. Roomtour nach meinem Umzug: Wohnzimmer und Schlafzimmer in einem Raum.

10 Tipps für die Gestaltung und Einrichtung einer Minimalismus-Wohnung
Mit wie vielen und mit welchen Dingen sollte eine Minimalismus-Wohnung gestaltet werden? Orientierungs- und Reflexionshilfen.

Minimalismus in der Küche
Eine minimalistische Küche vereinfacht den Alltag und hilft, auch in kleinen Räumen, komfortable Lösungen zu finden.

Meine neue mobile Küche: genial einfach – einfach genial
Gastbeitrag von Tanja Heller Sie gewährt uns einen Einblicke in ihrer Küche, die nicht nur für Minimalisten interessant sein dürften.

Wieviel Küche brauche ich (nicht)?
Entspannter wohnen, auch in der Küche. Mit welchen Dinge ich mich nicht mehr belasten?

Blick auf die Holzarbeitsplatte mit links Spüle, dann Utensilien für Kaffee kochen, dann Einzelkochplatte mit Wasserkessel

Minimalismus im Wohnzimmer
Die Einrichtung des Wohnzimmers muss nicht immer standardisiert und gleich sein.

Blick ins Wohnzimmer: Kleine Kommode mit Wlan-Router und Steckerleiste. Daneben Stehlampe. Dann ein Tisch. Darauf ein Laptop, ein Glas, eine Glaskaraffe. Über dem Tisch an der Wand ein Bild mit Gräsern. Rechts vom Tisch ein zum Sofa zusammengefaltetes Futon. Rechts vom Futon: ein Hocker mit Bild, Klangschale, Lampe.

 

Minimalismus im Schlafzimmer
Minimalismus kann ein erholsames Schlafklima fördern. Ein Gastbeitrag von mir auf der schlichtheit.com.

Auf einem Futon schlafen – Futon statt Bett:
Was gibt es beim Schlafen auf einem Futon zu beachten? Tipps, Anregungen und Anmerkungen.

weisses Futon auf Holzdielenboden

1 Jahr Minimalismus-Wohnung – Ein Resümee:
Eine Rückblende, auf das, was sich beim minimalistischen Wohnen bewährt hat und was nicht.

Minimalismus als Lebensstil: Wohlfühlen

Wohnen und Möbelstandards – Achtsamkeit und Minimalismus beim Wohnen –  der persönliche Wohlfühlstandard, statt Möbelstandards, Moden und Trends.

Gemeinsames Wohnen von Minimalisten – mit Nicht-Minimalisten
Ist es schon mitunter schwierig, für sich selbst heraus zu finden, welche Dinge nun wirklich wesentlich sind, wieviel schwieriger ist es dann, mit Nicht-Minimalisten einen gemeinsamen Weg zu finden.

Wohnbedürfnisse erkennen
Wie wohne ich eigentlich und warum so und nicht anders? Wie können individuelle Lösungen aussehen? Wie finde ich heraus, welche Lösungen am besten zu mir passen?

Wohnfühlen
Wohnen – wieviel oder wie wenig kann und soll es sein? Wohn-Fühlen: Spüren, erspüren, erfühlen: Was und wieviel brauche ich?

Kriterien für Wohnqualität – Entspannter Wohnen
Wohnbedürfnisse können sehr unterschiedlich sein. Nicht alle Lösungen passen automatisch für Jede/n. Welche Kriterien gibt es, mit denen wir unsere jeweiligen Wohnqualität verbessern können?

Minimalismus – „Weniger ist mehr“

Multifunktionales Wohnen
Minimalistisches Wohnen bedeutet nicht, sich einzuschränken und ist nicht zwangsläufig mit Askese zu verwechseln…

quadratischer und rechteckiger Esstisch als lange Esstafel in der Mitte des Raumes stehend.

Minimalismus-Wohnung: Dinge, die ich abschaffen werde.  
Einen bevorstehender Umzug habe ich genutzt, um mich zu fragen, mit welchen Dinge ich mich nicht mehr belasten will.

Fülle des Lebens statt voller Räume
Wohlfühlen statt volle Räume – Minimalismus als Lebensstil lässt sich nicht in Normen und Vorurteile einzwängen, schon gar nicht, wenn dabei auch Achtsamkeit eine Rolle spielt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.