Minimalismus-Wohnung

Minimalismus-Wohnung: Entspannter wohnen und wohlfühlen

Minimalismus als Lebensstil ist auch bei der Frage des Wohnens ein sehr individueller und jeweils ganz unterschiedlich gestalteter Prozess. Die Auseinandersetzung, was und wieviel ich (nicht) brauche, schärft den Blick für das Wesentliche und führt zu mehr Zufriedenheit und Unabhängigkeit.

 

WohlfühlenWeniger ist mehrWohnräume

Wohnbedürfnisse erkennen
Wie wohne ich eigentlich und warum so und nicht anders? Wie können individuelle Lösungen aussehen? Wie finde ich heraus, welche Lösungen am besten zu mir passen?

Wohnfühlen
Wohnen – wieviel oder wie wenig kann und soll es sein? Wohn-Fühlen: Spüren, erspüren, erfühlen: Was und wieviel brauche ich?

Kriterien für Wohnqualität – Entspannter Wohnen
Wohnbedürfnisse können sehr unterschiedlich sein. Nicht alle Lösungen passen automatisch für Jede/n. Welche Kriterien gibt es, mit denen wir unsere jeweiligen Wohnqualität verbessern können?

 

Minimalismus-Wohnung: Dinge, die ich abschaffen werde.  
Einen bevorstehender Umzug habe ich genutzt, um mich zu fragen, mit welchen Dinge ich mich nicht mehr belasten will.

Fülle des Lebens statt voller Räume
Wohlfühlen statt volle Räume – Minimalismus als Lebensstil lässt sich nicht in Normen und Vorurteile einzwängen, schon gar nicht, wenn dabei auch Achtsamkeit eine Rolle spielt.

Wieviel Küche brauche ich (nicht)?
Entspannter wohnen, auch in der Küche. Mit welchen Dinge ich mich nicht mehr belasten?

Minimalismus in der Küche
Eine minimalistische Küche vereinfacht den Alltag und hilft, auch in kleinen Räumen, komfortable Lösungen zu finden.

Minimalismus im Wohnzimmer
Die Einrichtung des Wohnzimmers muss nicht immer standardisiert und gleich sein.

Minimalismus im Schlafzimmer
Minimalismus kann ein erholsames Schlafklima fördern. Ein Gastbeitrag von mir auf der schlichtheit.com.

Auf einem Futon schlafen – Futon statt Bett:
Was gibt es beim Schlafen auf einem Futon zu beachten? Tipps, Anregungen und Anmerkungen.

 

In den oben verlinkten Texten, habe ich mich näher und mit unterschiedlichen Schwerpunkten mit einem minimalistischen Lebens- und Wohnstils auseinandergesetzt. Ich bin der Frage nachgegangen, wie persönliche und individuell passende Lösungen für eine Minimalismus-Wohnung aussehen können.

Unter anderem habe ich zur besseren Veranschaulichung auch meine ganz konkrete und persönliche Auseinandersetzung mit dem minimalistischen Wohnen dargestellt. Die zu sehenden Bilder und Videos stammen alle aus meiner Wohnung. Sie sind zur Veranschaulichung und als Beispiel gedacht. Das, was zu sehen ist, ist keinesfalls irgendein Standard, schon gar nicht ein Maßstab für minimalistisches Wohnen! Ich kann mich beispielsweise wunderbar an Dekorationen anderer Menschen erfreuen, habe aber selbst überhaupt keinen Sinn dafür. Es fehlt mir auch überhaupt nicht, manch Anderen aber schon.

Bedürfnisse und Geschmäcker sind sehr unterschiedlich, auch gerade bei Menschen mit einem minimalistischen Lebensstil. Denn ein minimalistischer Lebens- und Wohnstil orientiert sich sehr viel weniger an aktuellen Trends, Moden und Gewohnheiten und ist daher individuell sehr verschieden. Für mich macht dies einen ganz besonderen Reiz aus.

 

Videobeschreibung für Sehbehinderte

 

 

Wohnzimmer mit Dachschräge und Holzdielenboden. Von links nach rechts: Ansatzweise ist ein Esstisch zu erkennen, dann ein Tisch mit Stuhl und Computer, ein Fester. Am rechten Bildrand ein Sessel

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.