Achtsamkeit auf die Dinge

Minimalismus ist für mich Achtsamkeit auf die Dinge, mit denen ich mich umgebe. Achtsam auch auf die Kaufwünsche, die nicht selten spontaner Natur sind und eher einer Kauflaune zuzuschreiben sind, als wirklichen Bedürfnissen. Wie gefällt mir, was ich um mich herum wahrnehme? Wenn ich mich…

Mehr Nachhaltigkeit – kenne deine Marotten und nutze sie

Die Hitze des letzten Sommers hat viele von uns den Klimawandel erschreckend bewusster werden lassen. Das Wetter steht oft Kopf, die Artenvielfalt geht zurück. Es ist Zeit, etwas zu verändern. Drei Erden wären nötig, würden alle Menschen so viel verbrauchen, wie wir hier in Deutschland…

Kleine Schritte der Nachhaltigkeit

Wirklich und sehr ernsthaft: Ich finde diese Menschen bewundernswert, die irgendwie so alles zu schaffen scheinen und wo es fast perfekt ist. Also beispielsweise diejenigen, die es tatsächlich schaffen, in einem Monat oder mehr, mal gerade die Müllmenge zu produzieren, die in ein kleines Gurkenglas…

Geplante Obsoleszenz, Staubsauger und Teppichdackel

Staubsauger kaputt Es war irgendwann am letzten Wochenende, ich war am Staubsaugen, als es urplötzlich still wurde. Der Staubsauger sagte von einer auf die andere Sekunde keinen Piep mehr, dafür war das Gehäuse sehr heiß – kurz: der Staubsauger war hin. Mit seinem Ableben rechne…

Was 17 Minimalismus- und Nachhaltigkeits-Bloggerinnen in ihrem Leben gewinnen

Christof Herrmann hat vor 6 Jahren den ersten von inzwischen 289 Beiträgen auf seinem Blog einfachbewusst.de veröffentlicht.  Seither schreibt Christof viele interessante Dinge über Minimalismus, Veganismus, Nachhaltigkeit und Wandern, u.a. auch über  Alpenüberquerungen und Langzeitwanderungen  – Herzlichen Glückwunsch! Anlässlich dieses Jubliäums hat er nun 17 Minimalismus-…

Minimalistische Experimente – einfach mal etwas anders machen

Möbel anders als üblich verwenden Üblicherweise sind ganz bestimmte Möbel für ganz bestimmte Räume und Zwecke gedacht. Der Küchenschrank ist für die Küchenuntensilien, der Kleiderschrank für die Bekleidung usw.. Warum eigentlich?   Platz in der Wohnung schafft Platz im Kopf Einfach mal etwas anders machen…